Samstag, 04 Feb 2023
Start Newsletter 2009 Zurich Newsletter 45/2009
Zurich Newsletter 45/2009 PDF Drucken E-Mail
1. Gebrauchtwagen: Nachbesserung muss kostenlos sein

Wird bei einem Gebrauchtwagen im Rahmen von Nachbesserungsarbeiten ein neues Ersatzteil eingebaut, so hat dies für den Halter kostenlos zu erfolgen. Eine Zuzahlung dafür, dass der PKW anschließend einen "Mehrwert" aufweist, darf von ihm nicht verlangt werden

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/freizeit-archiv/news-20091106b.htm

----------------------------------------------------------------------------
2. Gesundheitsinfos aus dem Netz gefragt

Gesundheitsportale spielen für die Gesundheitsinformation der Bundesbürger mittlerweile eine zentrale Rolle. Bei den Internetnutzern haben sie den Arzt mittlerweile sogar von Platz 1 der in den letzten 12 Monaten am häufigsten genutzten Informationsquellen zu gesundheitlichen Themen verdrängt.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/gesundheit-archiv/news-20091106a.htm

----------------------------------------------------------------------------
3. Immobiliensuche im Netz boomt

41 % der deutschen Internetnutzer haben im letzten Jahr nach einer neuen Immobilie gesucht. Jeder Vierte hält dabei ohne konkreten Bedarf nach einer Schnäppchen-Immobilie Ausschau. Das hat eine aktuelle Umfrage ergeben.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/immobilie-archiv/news-20091105b.htm

----------------------------------------------------------------------------
4. Flatrates auch bei Prepaid-Anbietern

Zum Pauschalpreis telefonieren - das gibt es nicht nur bei Laufzeitverträgen, sondern auch bei immer mehr Prepaid-Discountern. Am bekanntesten und beliebtesten ist die Flatrate für Anrufe ins deutsche Festnetz.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/freizeit-archiv/news-20091105a.htm

----------------------------------------------------------------------------
5. Mietwohnungen: Mehrheit für Überwachung

Mehr als die Hälfte aller Deutschen würde es nicht stören, wenn ihr Hausflur mit einer Kamera überwacht wird. Knapp 30 % begrüßen die Kameraüberwachung sogar ausdrücklich. Das hat eine Umfrage von immowelt.de ergeben.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/immobilie-archiv/news-20091104b.htm

----------------------------------------------------------------------------
6. Umfrage: 20 Jahre Mauerfall

20 Jahre nach dem Fall der Mauer denken vor allem Jugendliche wieder gesamtdeutsch. Rund 80 % der 14- bis 19-Jährigen fühlen sich als Deutsche und 11 % als West- oder Ostdeutsche.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/freizeit-archiv/news-20091104a.htm

----------------------------------------------------------------------------
7. Tipps für Kauf von Feuerlöschern

Jedes Jahr brennt es in Deutschland rund 200.000 Mal. Angesichts solcher Zahlen lohnt es sich, in Brandschutz und Brandbekämpfung zu investieren. Die Anschaffung von Feuerlöschern ist dabei eine einfache und wirkungsvolle Maßnahme.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/freizeit-archiv/news-20091103b.htm

----------------------------------------------------------------------------
8. Teure Matratzen enttäuschen im Test

Teure Taschenfederkernmatratzen bieten oft nicht mehr Schlafkomfort als preiswerte. Das zeigt eine Untersuchung von Stiftung Warentest.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/gesundheit-archiv/news-20091103a.htm

----------------------------------------------------------------------------
9. Tipps gegen Erkältung

Jeder Deutsche leidet durchschnittlich dreimal im Jahr an einer Erkältung – einer akuten, durch Viren verursachten Infektionskrankheit der Nasen- und Halsschleimhaut sowie der Bronchien.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/gesundheit-archiv/news-20091102b.htm

----------------------------------------------------------------------------
10. Warnung vor unseriösen Wohnungsvermittlern

Der Immobilienverband IVD warnt vor unseriösen Wohnungsvermittlern. In Ballungszentren wie Hamburg, Stuttgart oder München treten vereinzelt Wohnungsvermittler auf, die Wohnungsangebote nur gegen Vorkasse und unabhängig vom Erfolg anbieten.

http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2009/immobilie-archiv/news-20091102a.htm